Bewerbung für einen Nebenjob – richtig bewerben

Eine korrekte Bewerbung für einen Nebenjob ist nicht schwer, erfordert jedoch die Beachtung einiger Aspekte, um eine wirkliche Chance auf den Job entstehen zu lassen.

Oftmals gibt es viele Stellenanzeigen auf die Bewerbungen abgeschickt werden, jedoch sollte jede einzelne, sowohl inhaltlich, wie auch formal, einigen Bestimmungen genügen. Mit den folgenden Tipps können die Chancen auf seriöse Nebenjobs erhöht werden. Viel zu häufig werden unseriöse Jobs beworben und locken mit utopischen Gehaltsangeboten. Hier gilt Vorsicht, da bei Nebenjobs oftmals nur der Mindestlohn gezahlt wird.

Bewerbung für Nebenjob
Wie man eine gelungene Bewerbung für Nebenjobs und Minijobs schreibt.

Was eine gute Bewerbung ausmacht

Die Bewerbung für einen Nebenjob erfordert eine intensive Beobachtung des Arbeitsmarktes und offene Augen auf der Straße. Häufig hängen Gesuche für Aushilfen an Fenstern oder sind direkt in den Läden erhältlich. Seriöse Anstellungen benötigen dennoch offizielle Dokumente und einen geregelten Arbeitsvertrag. Aber auch der Blick in regionale Zeitungen kann mögliche freie Nebenjobs aufzeigen. Auch im Internet und den sozialen Medien werden mittlerweile viele Nebenjobs beworben.

Nebenjob Bewerbung Anschreiben
Anschreiben für die Bewerbung um einen Nebenjob

Die korrekte Ansprache in der Bewerbung

Viele Stellenangebote enthalten einen oder mehrere Namen von direkten Ansprechpartnern. Daher ist sinnvoll die Anrede innerhalb des Anschreibens möglichst persönlich auf diese Personen zu münzen. Dies erzeugt eine direkte Ansprache und zeigt, dass die Anzeige korrekt gelesen und sich weiterhin mit dieser Stelle auseinandergesetzt wurde.

Unpersönliche Bewerbungen, ohne spezifische Ansprache, werden oftmals unmittelbar aussortiert. Sollte kein Ansprechpartner angegeben sein, kann es lohnenswert sein, diesen im Vorfeld zu erfragen und sich damit gezielt zu bewerben.

Kenntnisse über das Unternehmen in dem man sich bewirbt

Viele Unternehmen bevorzugen Bewerber, die sich mit der Firma auseinandergesetzt haben. Durch das Internet ist es heutzutage nicht mehr schwierig sich zu informieren und sich auch mit den Firmen auseinanderzusetzen. Wenn die Bewerbung zum Beispiel an ein Familienunternehmen gerichtet wird, kann nicht der gleiche Inhalt, wie bei großen Industriebetrieben gewählt werden.

Familienunternehmen suchen einen geeigneten Charakter, der sie unterstützt, gegebenenfalls länger arbeitet, wenn es die Auftragslage erfordert und so weiter. Große Betriebe verfolgen eine andere Philosophie, die auch in der Bewerbung angesprochen werden kann.

Die eigenen Erfahrungen

Tipps Nebenjob Bewerbung
Tipps für die Nebenjob Bewerbung

Nebenjobs sind oftmals nicht der primären Ausbildung zuzuordnen. So suchen Schüler einen Nebenjob, der oftmals nicht zu der eigentlich Ausbildung passt. Vor allem die Gastronomie kann hier lukrativ als Studentenjob sein und passende Arbeitszeiten zu Ausbildung oder Studium liefern. Für die Bewerbung bedeutet das oftmals eine notwendige Betonung von Hobbys oder Talenten, die aus den regulären Zeugnissen nicht heraus lesbar sind.

So sind persönliche Fähigkeiten wie eine besondere Belastbarkeit, Sorgfalt oder Schnelligkeit in der Erledigung von Aufgaben in jedem Fall zu erwähnen. Der Bewerber sollte ebenfalls auf weitere Vorkenntnisse eingehen. Aber auch hierbei kommt es auf die Art und Weise der Tätigkeit an. Kenntnisse im handwerklichen Bereich qualifizieren nicht für einen Anstellung in der Gastronomie. Bestimmte Qualifikationen können auch bereits in der Ausschreibung beworben werden und sollten im Anschreiben nochmals aufgegriffen werden.

Wichtig für manche Nebenjobs: die eigene Darstellung

Bei der Bewerbung für einen Nebenjob können auch Hobbys interessant sein. Wenn Sie sich um einen Job bewerben, der zum Beispiel als Barkeeper mit dem Mixen von Getränken zu tun hat und ihr Hobby bereits das private Zubereiten von Cocktails ist, kann dies ein Vorteil sein.

Für manche Berufe gibt es keine spezifische Ausbildung, wodurch das Mitbringen von privaten Kenntnissen wichtig ist. Noch dazu kann der zukünftige Arbeitgeber aus der privaten Ausübung von einem großen Interesse an der Tätigkeit schließen. Hierbei ist es jedoch wichtig nicht zu übertreiben, um seriöse Bewerbungen zu erstellen.

Handschriftliche Bewerbung
Tipps für eine handschriftliche Bewerbung

Die finale Überprüfung der Bewerbung

Oftmals wird eine Bewerbung für einen Nebenjob auf Grund von Rechtschreibung und Grammatik aussortiert. Selbst wenn der eigentliche Beruf keine sprachliche Qualifikation benötigt, zeugen sorgsam erstellte Bewerbungsunterlagen von einem hohen Maß an Professionalität. Diese Eigenschaft lässt sich auch auf andere Bereiche übertragen.

Achten Sie somit auf saubere Unterlagen, Rechtschreibung und Grammatik, die Lesbarkeit aller beigefügten Kopien und eine ausreichende Frankierung, um sich bestmöglich zu bewerben. Viele Bewerbungen können auch per Email abgeschickt werden, sollten jedoch auch ein Anschreiben innerhalb der Email enthalten, um sich möglichst persönlich zu bewerben und gut darzustellen. Haben Sie sich erst beworben, heißt es abwarten.

Kategorien: Newsarchiv

Tags: ,

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht publiziert.