Studentenjobs

Für Studenten bieten Studentenjobs nicht nur mehr Geld im Portemonnaie, mit einem guten Nebenjob lassen sich Kontakte knüpfen und erste praktische Berufserfahrungen sammeln. Außerdem fördern die Studentenjobs die Unabhängigkeit und die Selbständigkeit der Studenten.

 

Was versteht man unter Studentenjobs?

Studentenjobs sind geringfügige, oft zeitliche begrenzte Tätigkeiten, die in der Regel in den Semesterferien ausgeübt werden.

1. Anforderungen an einen Studentenjob
2. Möglichkeiten & Chancen
3. Anbieter und Plattformen
4. Verdienst
5. Unser Fazit

Anforderungen an einen Studentenjob

Die Anforderungen sind von den jeweiligen Tätigkeiten abhängig. Häufig sind Kommunikationsfähigkeit, ein freundlicher Umgang, Kundenfreundlichkeit, körperliche Fitness, Flexibilität, Fremdsprachenkenntnisse, fachliches Wissen und Einsatzbereitschaft gefragt.

Möglichkeiten:

Klassische Studentenjobs gibt es einige. Dazu gehören das Kellnern bzw. Bedienen in Cafés, Bars oder Restaurants, die Tätigkeit als Lagerarbeiter, die Arbeit an der Supermarktkasse, Regale auffüllen oder die Tätigkeit Studentische Hilfskraft in Universitätsbibliotheken oder den jeweiligen Instituten. Auch an Tankstellen oder im Kino gibt es häufig Nebenjobs für Studenten. Wer mehr als nur Kaffee kochen oder Akten kopieren möchte, kann auch in Unternehmen am Empfang sitzen, Beratungstätigkeiten oder als Learning on the job die Branche kennenlernen und so Kontakte für später knüpfen. Arbeitgeber wie Studenten profitieren hier von der praktischen Erfahrung und den ersten Kontakten.

Verdienst:

Die Verdienstmöglichkeiten richten sich nach der Tätigkeit und dem Arbeitgeber. Stundenlöhne zwischen 7 und 15 Euro dürften aber die Regel sein. Außerdem kommen möglicherweise noch Trinkgeld oder ähnliches dazu. Um keine Probleme mit der Steuer oder der Krankenversicherung zu bekommen, sollten sich die Tätigkeiten auf etwa 20 Stunden die beschränken bzw. mit einem geringfügigen Verdienst von 400 oder 450 Euro verbunden sein. In der Regel sind die Tätigkeiten in den Semesterferien auf knapp zwei Monate beschränkt, auch dies ist kein Problem. Zudem können bei zu hohen Verdiensten Kindergeld und BAföG oder Stipendien betroffen sein.

Anbieter

Informationen zum Thema Studentenjobs finden Studenten wie Unternehmen am einfachsten im Internet. auf folgenden Seiten sind Stellenangebote, aber auch zahlreiche Hintergrundinfos etwa Rechtliches oder Finanzielles zu finden. Kleinanzeigen oder Stellenanzeigen sowie persönliche Anfragen können einen Studentenjob vermitteln.

  • www.studentenjobs24.de
  • www.studentjob.de
  • www.studentenjobs.info
  • … weitere folgen

Fazit zum Studentenjobs:

Für viele Stundeten sind Studentenjobs wie Kellnern, Aushilfskraft an der Kasse oder in der Produktion sowie Tätigkeiten als Studentische Hilfskraft in den Fachrichtungen der Unis Alltag und wichtig als Nebenverdienst, aber auch für Selbstbewusstsein, praktische Erfahrungen, Selbständigkeit und Unabhängigkeit. Viele Unternehmen bieten geringfügige Beschäftigungsverhältnisse an, um Studenten einen ersten praktischen Einblick in die Arbeitswelt zu gewähren. Die Teilzeitjobs sind meist auf rund 20 Stunden die Woche begrenzt und werden mit ungefähr 400 Euro monatlich je nach Arbeitspensum und Arbeitgeber und Tätigkeit vergütet.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht publiziert.