Hoteltester

Hotelbewertungen spielen für viele Reisende eine große Rolle bei ihrer Entscheidung für ein Reiseziel oder für ein Hotel. Kategorien wie Service, Hygiene, Lage, Kinderfreundlichkeit und allgemeine Qualität und entsprechende Bewertungen helfen Reisegästen bei der Auswahl. So profitieren Hotelgäste sowohl von den Erfahrungen anderer Reisegäste als auch von den Ergebnissen der Tests von professionellen Hoteltestern. Daher übernehmen Hoteltester eine wichtige Aufgabe, Hotels unerkannt auf Herz und Nieren zu prüfen und ihre Ergebnisse an Reisebüros oder Reiseveranstalter weiterzugeben.

Was macht ein Hoteltester?

Ein Hoteltester schlüpft in die Rolle eines Gastes. Dabei prüft er inkognito alle Bereiche des Hotels von Service, Ausstattung bis zu Angeboten und so weiter und gibt eine abschließende zusammenfassende Bewertung ab. Dabei soll der Hoteltester möglichst alle Angebote und Bereiche des Hotels ausprobieren und dabei als unscheinbarer durchschnittlicher Gast auftreten. Anschließend werden alle Erfahrungen und Ergebnisse detailliert zusammengefasst und in einem Fragebogen dokumentiert.

1. Anforderungen: Was muss ein Hoteltester können?
2. Möglichkeiten & Chancen
3. Anbieter und Plattformen
4. Verdienstmöglichkeiten im EDV Unterricht
5. Unser Fazit

Anforderungen: Was muss ein Hoteltester können?

Für Hoteltester gibt es keine klar definierte Berufsausbildung. Um als Hoteltester tätig zu werden, benötigt man in erster Linie eine langjährige Erfahrung im Bereich Hotelwesen. Eine fundierte Ausbildung im Hotelfach, etwa ein Studium im Bereich Tourismus oder Reisejournalismus, ist wichtige Grundlage. Außerdem verlangen die Agenturen und Testinstitutionen häufig eine mehrjährige Berufserfahrung im Management-Bereich. Viele Hoteltester waren zuvor in einer Hoteldirektion tätig. Als Hoteltester muss man grundsätzlich auf Menschen zugehen können, vertrauenswürdig und diskret sein. Wichtig sind zum einen Belastbarkeit, Stressresistenz, Überblick, aber auch den geschulten Blick für Details. Der Blick für das Wesentliche, die Untersuchung der Hygiene und das Verständnis für Dienstleistung, Qualität und Service müssen vorhanden sein. Hoteltester sollten wandlungsfähig, aber auch anpassungsfähig sein, gerne reisen, Interesse für fremde Städte und Länder haben und offen für Neues sein. Als Hoteltester sollte man darauf achten, nicht immer und überall erkannt zu werden und mit kleinen Verkleidungen und Veränderungen das Erscheinungsbild möglichst unauffällig zu gestalten. Für die Gutachten und die Bearbeitung der Fragebögen sind Schreibtalent und Präzision notwendig. Da sich Hoteltester in der Regel allein in fremden Städten und Ländern aufhalten, sind eine verständnisvolle Familie und ein ebensolcher Freundeskreis hilfreich. Hoteltester müssen auf den Punkt bringen, was in einem Hotel verbesserungswürdig ist und was anderen empfohlen werden kann.

Gutachten dienen als Grundlage für Empfehlungen und Reisebeschreibungen, daher müssen sie umfangreich, detailliert und breit gefächert und strukturiert sein. Hier werden dann etwa Fragen zur Freundlichkeit des Personals, dem tatsächlichen Serviceangebot, der Beurteilung der Speisen und Getränke und vieles mehr beantwortet. Dazu gehören auch konkrete Verbesserungsvorschläge, die aufgrund der Analyse der Hoteltester zusammengetragen werden. Ein solches Gutachten kann durchaus 100 bis 150 Seiten lang sein, sodass auch Geduld und Spaß an der Schreibtischarbeit vorhanden sein sollten. Hoteltester kommen auch ohne ein gesundes Selbstbewusstsein nicht aus, da sie sich zum einen häufig allein auf Reisen befinden, zum anderen auch der Umgang mit dem Hotelpersonal auch Durchsetzungsvermögen erfordert.

Möglichkeiten & Chancen als Hoteltester

Berufsanfänger, die gerne Hoteltester werden möchten, haben es schwer, als Hoteltester Fuß zu fassen. Es empfiehlt sich daher, von Beginn an viele praktische Erfahrungen im Hotelbereich bzw. der Tourismusbranche zu sammeln und sich im Unternehmen Vertrauen zu erarbeiten. Die besten Studiengänge bzw. Ausbildungswege in diesem Bereich sind etwa Tourismuswirtschaft, Hotelfachwirt, Hotelkaufmann, Reisekauffrau, Journalismus mit Schwerpunkt Reise und ähnliches. Am besten sind Erfahrungen bei Reisebüros, Hotelketten oder Reiseveranstalter und natürlich im Bereich Gastronomie und Hotellerie. Es gibt für Hoteltester im Wesentlichen zwei Möglichkeiten, tätig zu werden. Hoteltester werden Consulting-Unternehmen oder PR-Agenturen beauftragt.

Dies wird jedoch in der Regel schlecht bezahlt und ist vor allem als Nebenjob ratsam. Ähnliches gilt für Internetanbieter oder Reisebüros, die die Hoteltester direkt engagieren und in die Hotels schicken. Lukrativer und langfristig sicherer ist eine Anstellung bei einem Testinstitut oder einem Beratungsunternehmen mit dem Schwerpunkt auf Reisen. Diese Unternehmen arbeiten häufig mit Hotels zusammen und zahlen gut. Hierzu müssen eine langjährige Berufserfahrung und eine fundierte Ausbildung im Hotelwesen bzw. der Tourismus-Branche sowie Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit nachgewiesen werden.

Daneben gibt es für Amateure noch die Möglichkeit als Hoteltester tätig zu werden und bestimmte Bereiche Augenschein zu nehmen. Hier erhalten die so genannten mystery guest genannt, die Aufgabe, Anforderungen an Hotels zu prüfen. Dazu gehören etwa, spezielle Wünsche zu ungewöhnlichen Zeiten, der Weckdienst, der Zimmerservice oder der Umgang mit Beschwerden. Dies übernehmen auch professionelle Hoteltester, aber wesentlich umfangreicher und detaillierter.

Verdienst als Hoteltester

Hoteltester können unterschiedlich gut verdienen. Wie oben erwähnt sind die Nebenjobs, die von PR-Agenturen oder Consulting-Firmen vermittelt werden, schlecht bezahlt und werden mit etwa 20 Euro pro Tag vergütet. Wesentlich besser bezahlt sind feste Jobs etwa bei Testinstituten. Hier werden auch zusätzlich Kosten für Verpflegung, Übernachtungen und Aktivitäten wie Ausflüge, Stadtrundfahrten oder Wellness- und Sportangebote erstattet. Reisekosten tragen Hoteltester dagegen in der Regel selbst.

Anbieter

Das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich über den Beruf Hoteltester zu informieren. Neben den Seiten der Hotels, der Reiseveranstalter oder Reisebüros finden sich auch Stellenangebote und Ausschreibungen. Dazu einige Beispiele.

  • … folgt
  • … folgt

Gerade Reiseveranstalter und Reiseportale bieten online umfangreiche Angebote zur Bewertung und bieten in Foren eine Plattform zur Information und zum Austausch. Homepages von PR-Agenturen oder Beratungsfirmen veröffentlichen z. B. Stellenausschreibungen zu diesem Thema. Außerdem können Stellenbörsen und Kleinanzeigen mit Stellenanzeigen weiterhelfen.

Fazit zum Hoteltester

Hoteltester haben ein schönes Leben, viel Urlaub, lernen die besten Hotels kennen und machen einen einfachen Job nebenher, wo andere Urlaub machen. Das ist ein Mythos, denn die harten Kriterien, die für professionelle Hoteltester gelten, machen den Jobeinstieg nicht leicht. Vorrausetzungen wie Diskretion, Vertrauenswürdigkeit, Anpassungsfähigkeit, Stressresistenz, Reiseaffinität und ein guter Blick für Details sind wichtig und führen erst mit jahrelanger Berufserfahrung im Tourismus und der Hotelbranche zum Erfolg. Die Freude am Reisen und eine genaue und zuverlässige Arbeit sollten Hoteltester mitbringen. Gerade für Berufsanfänger ist es wichtig, durch Praktika einen genauen Einblick ins Business zu erlangen und durch eine fundierte Ausbildung die Grundlagen zu legen. Mit Geduld und langjährige Erfahrung und einer langen vertrauensvollen, verantwortungsvollen Zusammenarbeit können Hoteltester eine spannende, abwechslungsreiche, aber auch stressige Aufgabe übernehmen. Als Hoteltester muss man sich auch darüber im Klaren sein, dass die eigenen Analysen und Gutachten Konsequenzen haben und bestenfalls zur Optimierung und Zufriedenheit anderer Gäste beitragen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht publiziert.