Bezahlte Umfragen

Anleitung – Wie Sie mit bezahlten Umfragen Geld verdienen:

geprueft-eckig-5sAlle bei Heimarbeit24.de gelisteten Anbieter sind kostenlos und wurden von uns auf Sicherheit und Seriosität geprüft.

Tipp:Durch die gleichzeitige Anmeldung bei mehreren Anbietern, können Sie Ihren Verdienst deutlich erhöhen. Die Branche der Meinungsforschung boomt – folgende Anbieter nehmen noch Mitglieder auf:

Die Anmeldung bei folgenden Anbietern ist garantiert kostenlos und dauert zwischen 2-5 Minuten. Es stehen meist verschiedene Auszahlungsmöglichkeiten zur Verfügung: z.B. Auszahlungsmöglichkeiten

Hier die Anbieter in der schnellen Übersicht mit Information zu Auszahlung und Verdienst

AnbieterAdresseAnmeldungAuszahlungabBewertung
tolunawww.toluna.deJetzt teilnehmen 25,00€stars
mysurveywww.mysurvey.comJetzt teilnehmen 10,00€stars
nielsen-logowww.nielsen.deJetzt teilnehmen 5,00€stars
entscheiderclubEntscheider ClubJetzt teilnehmen 10,00€stars3
meinungsstudiewww.meinungsstudie.deJetzt teilnehmen20,00€stars3
gfk-logoGfK Verbraucher PanelJetzt teilnehmen ca. 25,00 €stars3
gtmwww.globaltestmarket.comJetzt teilnehmen 45,00€stars3
trendfrage www.Trendfrage.deJetzt teilnehmen 5,00€stars3
Nielsen-AppNielsen Online AppJetzt teilnehmen 5,00€stars3
mysurvey - bezahlte umfrage 2
toluna - bezahlte umfrage 1
global test market - bezahlte umfrage 3

Nielsen Homescan5star

Nielsen HomescanVon zu Hause aus Produkte scannen und Prämien erhalten: Die Nielsen Homescan Kampagne ist eines der größten Konsumenten Panels in Deutschland. Den Handscanner bekommen Sie kostenlos zugeschickt. Mit diesem scannen Sie einfach gekaufte Lebensmittel ein und sammeln so Punkte die später gegen Prämien usw. eingetauscht werden können.

Bezahlung Mitglieder Umfragen/Tag Dauer der Online-Umfragen
Geld, Pämien, Verlosungen ca. 2.600.000 ca. 5 ca. 15 Minuten
Jetzt kostenlos teilnehmen

Toluna (Empfehlung)5star

tolunaDie Toluna-Gruppe  ist eine der grössten Marktforschungsinstitute weltweit. Mit über 4.000.000 Community-Mitgliedern und über 1500 Unternehmen erhalten die Teilnehmer ständig neue Umfragen zur Beantwortung. Ein reibungsloser Ablauf ist aufgrund des seriösen Unternehmens ebenfalls garantiert.

Bezahlung Bisherige Teilnehmer Durchschnittlicher Verdienst/Umfrage Dauer der Online-Umfragen
Gutscheine, Produkte, Bargeld über 4.000.000 (weltweit) bis zu 5 Euro pro Umfrage ca. 15-20 Min.
Jetzt kostenlos teilnehmen

MySurvey5star

gfkMySurvey.com ist mit über 3,5 Millionen Mitglieder eines der reichweitenstärksten Meinungsunternehmen. Durch das beantworten von Umfragen können Punkte gesammelt werden und diese später dann Gutscheine eingetauscht.

Bezahlung Bisherige Teilnehmer Durchschnittlicher Verdienst/Umfrage Dauer der Online-Umfragen
Sammeln von Punkten (Prämien, teilweise Bar) über 3.500.000 unterschiedlich 5-15 Min.
Jetzt kostenlos teilnehmen

GlobalTestMarket (Empfehlung) 5star

GlobalTestMarketGlobalTestMarket betreut weltweit mehr als 1400 Kunden in über 60 Ländern. Für diese Kunden steuert GTM die Marktforschung zu z.B. neuen Produkten und führt entsprechende Verbraucherstudien durch.

Bezahlung Bisherige Teilnehmer Durchschnittlicher Verdienst/Umfrage Dauer der Online-Umfragen
Sammeln von Punkten
(1000 Punkte = ca. 50 USD)
k. Angabe unterschiedlich ca. 12 Min.
Jetzt kostenlos teilnehmen

GfK Verbraucherpanel5star

gfk-logoAuf der folgenden Seite erhalten Sie weitere Informationen zum Ablauf beim GfK Verbraucherpanel. Hier gelangen Sie zum Bereich GfK Verbraucherpanel mit wichtigen Infos zu Auszahlung, Prämien, Punkten und zur Registrierung beim Verbraucherpanel von GfK.

Bezahlung Mitglieder Umfragen/Tag Dauer der Online-Umfragen
Prämien, Gewinnspiel unterschiedlich ca. 10 Min.
Jetzt kostenlos teilnehmen

Meinungsstudie5star

MeinungsstudieMarktforschung mit Meinungsstudie: Je nach Umfang der Umfragen aus dem Bereich Marktforschung werden ca. 0,75 € und 7 € pro Umfrage vergütet. Für spezielle Umfragen werden sogar bis zu 15 € pro Umfrage ausgezahlt.

Bezahlung Mitglieder Umfragen/Tag Dauer der Online-Umfragen
Bargeld (Auzahlung ab 20,00 €) ca. 240.000 Unterschiedlich ca. 15-20 Minuten
Jetzt kostenlos teilnehmen

Der Verdienst pro Umfrage ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich, ebenso die Anzahl der Umfragen die Ihnen zugewiesen werden. (Alle Angaben ohne Gewähr)

Letztes Update: 14.10.2015

Bezahlte Umfragen: Geld verdienen im Internet

Viele Unternehmen benutzen bezahlte Umfragen, um das Verhalten ihrer Kunden einschätzen zu können. Der Verbraucher kann damit Geld verdienen im Internet. Wenn du an bezahlten Umfragen teilnehmen möchtest, musst du dich zunächst einmal online anmelden. Die Anmeldung ist bei uns vorgestellten Anbietern immer kostenlos. Für die kostenlose Registrierung benötigst du eine E-Mail-Adresse und musst du persönliche Daten wie das Geburtsdatum und die Postleitzahl deines Wohnorts weitergeben.

Die Angabe einer Bankverbindung ist anfangs noch nicht nötig. Außerdem benötigst du einen Namen, mit dem du dich einloggen kannst. Hier musst du eventuell ein bisschen Kreativität walten lassen, denn viele Namen sind bei den großen Portalen schon vergeben. Zum Schluss musst du noch ein Passwort wählen. Dies sollte nicht zu einfach sein, denn sonst kann ein anderer auf deinen Account zugreifen.

Bei der E-Mail-Adresse macht es Sinn, wenn du dir für deine Nebenjobs eine eigene E-Mail-Adresse anlegst. Du wirst in Zukunft an diese Adresse die Einladungen für Umfragen bekommen und es kann sein, dass du dann andere wichtige Mails übersiehst. Du bekommst an die angegebene E-Mail-Adresse meistens eine Mail mit einem Link, den du anklicken musst, um dein E-Mail Konto zu verifizieren. Erst dann ist deine Anmeldung abgeschlossen.

Einladungen zu bezahlten Umfragen

Nun bekommst du im besten Fall regelmäßig eine Einladung zu verschiedenen Umfragen. Bei jeder Umfrage musst du dich zunächst qualifizieren. Die Betreiber der Umfrage wollen wissen, ob du auch zur richtigen Zielgruppe gehörst. Dazu musst du ein paar Fragen beantworten und wenn die zum Profil des Auftraggebers passen, bekommst du die Umfrage. Nachdem du diese ausgefüllt hast, wird ein Betrag, der sich nach dem Aufwand richtet auf dein Konto überwiesen.

Grundvoraussetzung bei bezahlten Umfragen

Grundvoraussetzung ist natürlich ein Computer und die Möglichkeit, möglichst kostengünstig online zu gehen. Heute haben die meisten Internetnutzer eine Flatrate, die für diese Nebenjobs im Internet unbedingt sinnvoll ist.

Geld verdienen mit einem Nebenjob in Heimarbeit darfst du in der Regel ab 13 Jahren ( Jugendarbeitsschutzgesetz: „JArbSchG“ beachten: Siehe auch im Artikel: Schülerjobs), wobei du allerdings ein wenig älter sein solltest, denn mit 13 Jahren sind deine Erfahrungen als Verbraucher noch nicht sehr umfangreich. Du solltest eine Beziehung zum Computer und zum Internet haben und damit gut umgehen können.

Der Verdienst richtet sich auch danach, wie schnell du die Tasten bedienen kannst. Wenn du erst ein paar Sekunden nach jedem Buchstaben suche musst, dann schmälert das deinen Verdienst. Damit du dich für möglichst viele bezahlte Umfragen qualifizieren kannst, ist es gut, wenn du möglichst vielseitig interessiert bist. Gut kommen meistens Themen wie Computerspiele an, denn zu diesem Themenbereich gibt es immer wieder interessante Umfragen. Eine andere Voraussetzung ist natürlich die nötige Zeit, denn das Ausfüllen der Fragebögen kostet Zeit.

Verdienst pro bezahlter Umfrage

Der Verdienst ist von mehreren Faktoren abhängig. Zunächst einmal von der Anzahl der bezahlten Umfragen, für die durch dich qualifizieren kannst. Damit diese möglichst hoch ist, solltest du dich bei mehreren Anbietern eintragen. Ein weiterer Punkt ist dein Umgang mit dem Computer. Wenn du schnell tippen kannst und die Fragen schnell beantwortest, dann verdienst du natürlich mehr. Trotzdem solltest du nicht zu hohe Erwartungen an die Marktforschung stellen.

Es gibt einige Marktforschungsinstitute bei denen bis zu 15,00 € für nur eine Umfrage verdienen kann. Die Bezahlung für einen Fragebogen liegt aber manchmal auch im Cent-Bereich. Bei Umfragen mit umfangreicher Aufgabenstellung erhältst du auch mal ein oder zwei Euro. Daher ist es besonders wichtig sich bei mehreren Anbietern anzumelden. Wenn du also viele Fragebögen beantwortest hat man Ende des Monats einen Nebenverdienst bei relativ wenig Aufwand und freier Zeiteinteilung. Wenn du bezahlte Umfragen als eine Möglichkeit ansiehst, dein Taschengeld aufzubessern, dann ist das in Ordnung. Als Hauptbeschäftigung eignet sich Marktforschung als Nebenjob von zu Hause eher nicht.

An wie vielen Umfangen kann man teilnehmen?

Im Prinzip ist die Anzahl bezahlter Umfragen nicht begrenzt. Wenn du viel Zeit hast, dann kannst du auch viele Umfragen ausfüllen, wenn zu der Zeit genügend Bedarf da ist. Wenn du dich für diese Heimarbeit bei einem Umfrageinstitut anmeldest, dann wirst du nicht immer sehr viele Fragebögen bekommen. Außerdem musst du dich für die bezahlte Umfrage qualifizieren, so dass sich die Anzahl oft in Grenzen hält und stark schwankt.

Mehr Institute = mehr Umfragen = mehr Verdienst ?

Wenn du dir ein kontinuierliches Einkommen mit regelmäßiger Bezahlung aufbauen möchtest, dann ist die Anmeldung bei mehreren Instituten sinnvoll. Gerade am Anfang ist der Verdienst noch geringer, denn auch hier solltest du dir einen gewissen Ruf erarbeiten. Wenn du die Fragebögen regelmäßig, rechtzeitig und gewissenhaft ausfüllst, dann bekommst du auch hochwertigere Fragebögen, wodurch sich auch dein Verdienst steigert.

Checkliste für bezahlte Umfragen

Zunächst solltest du darauf achten, dass dein E-Mail-Postfach nicht überquillt und du andere wichtige Mails übersiehst. Wie eingangs schon erwähnt ist die Einrichtung eines zweiten Postfachs sinnvoll. Das kannst du unter deinen Namen führen oder einen Namen wählen, der an die Art deiner Nebenbeschäftigung erinnert.

Wenn du eine Umfrage bekommst, dann musst du die möglichst schnell beantworten, wenn du damit Geld verdienen willst. Die Umfrage ist in der Regel nur begrenzte Zeit gültig und wenn sie abgelaufen ist, dann bekommst du keine Gutschrift. Bei den Anbietern musst du darauf achten, ob sie in Geld oder in Sachwerten auszahlen. Manche Anbieter bezahlen dich mit Gutscheinen (zum Beispiel von Amazon). Manchmal kannst du die Bezahlung auch auswählen.

Wenn dir dein Verdienst als Geld ausbezahlt wird, dann musst du über eine Möglichkeit verfügen, das Geld in Empfang zu nehmen. Oft genügt das Bankkonto, viele Institute verwenden auch Paypal. Wenn dir ein Institut immer unerwünscht Werbung sendet, dann solltest du dir überlegen, ob dieser Anbieter für dich der Richtige ist.

Vorteil bei bezahlten Umfragen

Der große Vorteil von Meinungsumfragen ist, dass du von zu Hause online arbeiten und Geld verdienen kannst. Du hast keinen Chef, der dir über die Schulter sieht und deine Arbeit kritisiert. Du kannst in Badeschuhen und Morgenmantel deiner Beschäftigung nachgehen. Du kannst deine Meinung über Produkte durch die Umfrage zum Ausdruck bringen, die dich interessieren und wirst auch noch dafür bezahlt. Die Arbeit ist meist sehr einfach und kann ohne Vorbildung durchgeführt werden.

Nachteil bei bezahlten Umfragen

Bezahlte Umfragen haben den Nachteil, dass das Geld verdienen zwar einfach aber der Verdienst manchmal nicht sehr hoch ist. Die Institute geben zwar oft einen Stundenlohn von bis zu 6 Euro oder mehr an, doch das ist in der Praxis kaum realisierbar.

Wenn man ohnehin den ganzen Tag vor dem Computer sitzt, dann verbringt man jetzt noch mehr Zeit mit dem PC, was unter Umständen soziale Kontakte verkümmern lässt. Eine große Gefahr besteht, wenn du dich an einen Anbieter wendest, der nicht seriös ist. Dieser gibt deine Adresse an andere Unternehmer weiter und du bekommst dann ständig unerwünschte Werbenachrichten, sogenannten Spam, in dein Postfach. Manche Anbieter, die nicht seriös sind, zahlen nicht pünktlich oder gar nicht aus, so dass du umsonst an den Meinungsumfragen teilgenommen hast. Auf Heimarbeit24 empfehlen wir daher keine unseriösen Anbieter.

Seriöse Anbieter bezahlter Umfragen im Vergleich

Bei bezahlten Umfragen besteht die Gefahr, dass du dich an Institut wendest, das nicht seriös ist. Nun stellst du dir sicherlich die Frage, welches Meinungsforschungsinstitut seriös ist und welches nicht. Wir haben ein paar genauer Untersucht. Wir halten alle hier vorgestellten Anbieter wie Toluna, MySurvey, Nielsen und den Entscheider Club für seriös. Falls du noch mehr Umfragen benötigst, dann kannst du eventuell noch auf Meinungsstudie und GfK Verbraucher Panel zurückgreifen.

Möglicherweise reichen dir auch diese noch nicht aus. Das Angebot im Internet ist sehr umfangreich und wenn du einen seriösen Anbieter finden willst, dann helfen dir oft auch Foren weiter. Hier diskutieren die Nutzer freimütig über ihre Erfahrungen. Freilich darfst du nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, doch viele nützliche Hinweise bekommst du in der Regel schon.

Was macht ein seriöses Umfrageinstitut aus?

Ein seriöses Umfrageinstitut zeichnet sich in erster Linie durch Transparenz aus. Jeder Interessent muss die Bedingungen für die Heimarbeit wissen und deshalb sollten diese klar und deutlich in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausgedrückt werden.

Ein Institut für Meinungsforschung, das angibt, dass es regelmäßig an die User mehrere hundert Euro für wenige Umfragen bezahlt, ist nicht besonders vertrauenswürdig, da das nicht realistisch ist. Seriosität zeigt sich auch im Umgang mit dem Geld oder der erarbeiteten Leistung der Kunden. Die meisten Nebenjobs von zu Hause bezahlen erst ab einem bestimmten Betrag aus.

Ein gutes Umfrageinstitut bezahlt schon bei einem sehr geringen Betrag, so dass du dich öfters über einen kleinen Geldbetrag freuen kannst. Daher auch unsere Empfehlung im Artikel „schnell Geld verdienen„. Die Auszahlung sollte ganz besonders abgesichert sein. Viele Institute verlange bei der Auszahlung noch eine zusätzliche Verifizierung, was zwar lästig ist, aber letztendlich auch deiner Sicherheit dient. Last but not least ist ein Blick auf das Impressum sehr hilfreich. Wenn das Institut zur Meinungsforschung gar keine, keine Deutsche oder eine Adresse im Ausland wie etwa Dubai hat, dann ist Vorsicht geboten.

Unseriöse Marktforschungsinstitute erkennen

Geld verdienen durch einen bezahlten Job im Internet macht nur dann Spaß, wenn es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Ein unseriöser Anbieter macht meist schon unrichtig Angaben wenn es um das bezahlen geht. Er erzählt von traumhaft hohe Summen, die du bei den bezahlten Umfragen verdienen kannst. Von einem solchen Anbieter solltest du die Finger lassen und wenn du im Internet noch zusätzlich liest, dass er auch beim Bezahlen nicht sonderlich zuverlässig ist, dann ist das ein Grund mehr. Wenn nach der Anmeldung dein Postfach plötzlich von Werbemails überquillt, dann liegt das mit hoher Wahrscheinlichkeit an der Seite. Auch in diesem Fall ist es besser, den Account sofort zu kündigen. Unseriös ist auch, wenn der Betrag für die erste Auszahlung sehr hoch angesetzt ist, da du lange in Vorleistung treten musst, bevor du überhaupt Geld bekommst. Generell sollte man unserer Erfahrung nach erst mal Abstand von Heimarbeit Jobs gegen Vorkasse nehmen, viele seriöse Anbieter verlangen in der Regel keine Vorkasse.

Bezahlte Umfragen: Ein Fazit

Geld verdienen mit bezahlten Umfragen ist kein Weg, auf dem du schnell reich wirst. Um überhaupt einigermaßen einen vernünftigen Verdienst zu erreichen, musst du dich bei verschiedenen Anbietern anmelden und regelmäßig mehrere Stunden Fragen beantworten. Das Geld wird dann auf einem Konto gut geschrieben. Die Auszahlung erfolgt, wenn du einen bestimmten Betrag erreicht hast. Oft bekommst du kein Geld, sondern die Bezahlung erfolgt durch einen Gutschein. Ein Vorteil ist, dass du die Arbeit bequem online von zu Hause aus erledigen kannst. Allerdings musst du darauf achten, dass die Anbieter, mit denen du zusammenarbeitest seriös sind und dir deinen Verdienst regelmäßig bezahlen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht publiziert.