Aushilfsjobs: die besten Jobs als Aushilfe

Aushilfsjobs bieten eine gute Gelegenheit, um die Haushaltskasse aufzubessern. Doch was genau sind Aushilfsjobs? In der Regel hat eine Aushilfe flexible Arbeitszeiten und wird dann eingesetzt, wenn personelle Engpässe herrschen. Oft werden keine fachspezifischen Kenntnisse vorausgesetzt. Aushilfen findet man überwiegend in der Gastronomie sowie im Einzelhandel. Meist arbeitet eine Aushilfe auf 450-Euro-Basis und nicht mehr als 20 Stunden pro Woche.

Aushilfsjobs sind gerade bei Schülern (siehe Schülerjobs) und Studenten, die sich neben der Schule bzw. dem Studium etwas Geld dazu verdienen möchten, sehr beliebt. Doch auch Rentner oder Hausfrauen gehen gerne Aushilfsjobs nach, um finanziell etwas aufzurüsten. Selbst Arbeitnehmer mit einer Teilzeit- oder sogar Hauptbeschäftigung sind oft nebenbei als Aushilfe tätig, weil sie sich davon ihren Urlaub oder eine teure Anschaffung finanzieren, was ohne einen Minijob oftmals nicht möglich wäre.

Wir suchen Aushilfen
Aushilfsjob gesucht? Top Jobs als Aushilfe

10 beliebte Aushilfsjobs

Wer einem Minijob nachgeht und dabei nicht mehr als 450 Euro pro Monat verdient, muss keine Steuern abführen. Außerdem haben Aushilfen Anspruch auf bezahlten Urlaub, Feiertagsvergütung, und Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Zudem unterliegen Aushilfen dem Kündigungsschutz. Es gibt sogar die Möglichkeit, mehr als 450 Euro pro Monat zu verdienen, ohne das Steuern anfallen. Wenn gelegentlich und unvorhersehbar gearbeitet wird, gibt es dennoch brutto für netto, auch wenn die 450-Euro-Marke geknackt wird. Dies ist innerhalb eines Kalenderjahres dreimal möglich.

Wo findet man Aushilfsjobs?

Nebenjobs zu finden ist nicht schwer. In lokalen Zeitungen werden regelmäßig Jobs inseriert und auch diverse Internet-Plattformen geben einem die Möglichkeit, einen Aushilfsjob zu finden. Selbstverständlich kann man auch Eigeninitiative zeigen und selbst eine Anzeige aufgeben oder bei entsprechenden Unternehmen anfragen, ob Aushilfen benötigt werden. Gerade vor dem intensiven Weihnachtsgeschäft oder in den Ferien herrscht bei den meisten Arbeitgebern massiver Personalmangel.

Kellner Aushilfsjob
Aushilfsjobs als Kellner sind sehr gefragt. Tipp: das Trinkgeld.

Aushilfsjob als Kellner/in im Gastgewerbe

  • Aufgabe: Die Aufgabe eines Kellners ist es, einem Gast den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Ein Kellner nimmt Bestellungen auf, serviert Mahlzeiten sowie Getränke und geht auf die Wünsche des Gastes ein.
  • Natürlich kümmert er sich auch um die Zahlungsabwicklung und deckt Tische ein.
  • Einstiegschancen: Minijobs im Gastronomiebereich werden gern und oft vergeben. Erfahrungen sind allerdings wünschenswert.
    Verdienst: Meist wird nur der Mindestlohn gezahlt, jedoch kommt am Ende einer Schicht eine schöne Summe Trinkgeld zusammen.
  • Vorteile: Bei diesen Jobs gibt es oft viel Trinkgeld.
  • Nachteile: Meist muss man an Wochenenden und Feiertagen aushelfen.

Aushilfsjob als Fahrer

  • Aufgabe: Ein Fahrer bringt Ware mit einem Beförderungsmittel zu einem bestimmten Zeitpunkt zur Zielperson. Bei diesen Minijobs kümmern sich die Fahrer um die Aushändigung von Lieferscheinen und planen ihre Routen.
  • Einstiegschancen: Kuriere und Boten werden regelmäßig gesucht. Allerdings benötigt man für diese Jobs mindestens die Führerscheinklasse B und einen guten Orientierungssinn.
  • Verdienst: Als Fahrer für einen Pizzabringdienst verdient man zwar nicht viel, jedoch erhält man in der Regel ein kleines Trinkgeld. Kuriere für Paketdienste verdienen bis zu 15 Euro die Stunde.
  • Vorteile: Abwechslungsreiche und selbstständige Tätigkeit.
  • Nachteile: Bereitschaft, auch am Wochenende und Feiertagen zu arbeiten. Gefahren bei Glätte im Winter.

Aushilfsjob in der Altenpflege

  • Aufgabe: Bei diesem Minijob erleichtert man pflegebedürftigen Menschen den Alltag. Dazu gehören die Unterstützung bei der Körperpflege und der Nahrungsaufnahme sowie die Verabreichung von Medikamenten.
  • Einstiegschancen: Wenn man in der Altenpflege aushelfen möchte, dann sollte man viel Geduld, Ausdauer und Empathie mitbringen. Aushilfsjobs in der Altenpflege gibt es aktuell sehr viele.
  • Verdienst: Als Aushilfe verdient man zwischen 8 und 14 Euro.
  • Vorteile: Zukunftsträchtiger Job, besonders für Hilfskräfte.
  • Nachteile: Arbeit an Wochenenden, Feiertagen und in der Nacht.
Gebäudereiniger Aushilfsjob
Aushilfsjob als Gebäudereiniger

Aushilfe im Einzelhandel

  • Aufgabe: Die Aushilfe im Einzelhandel ist einer der beliebtesten Minijobs. Hier werden Regale eingeräumt, das Warenlager gepflegt und Kunden beraten.
  • Einstiegschancen: Die Chancen, Jobs in diesem Bereich zu finden zu finden, stehen sehr gut, da im Einzelhandel oft Personal benötigt wird, gerade um die Feiertage herum und in den Ferien.
  • Verdienst: Es kommt darauf an, in welchem Bereich man tätig ist. Im Bekleidungsgeschäft verdient man in der Regel weniger, als im Lebensmittelgeschäft.
  • Vorteile: Abwechslungsreiche Tätigkeit und attraktive Mitarbeiterrabatte.
  • Nachteile: Der Einsatz erfolgt bei diesen Nebenjobs meist am Wochenende. Dieser Job kann körperlich sehr anstrengend sein.

Nebenjobs als Erntehelfer

  • Aufgabe: Bei diesem Minijob hilft man beim Abbau von Obst und Gemüse, wie dem Pflücken von Erdbeeren oder dem Stechen von Spargel. Außerdem kümmert man sich um die Pflege der Pflanzen oder dem Einsetzen von Setzlingen.
  • Einstiegschancen: Diese Minijobs werden nur saisonal vergeben. Man benötigt als Hilfskraft keine besonderen Kenntnisse. Man sollte jedoch körperlich belastbar sein. Oft benötigt man einen Führerschein für die Arbeit mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen.
  • Verdienst: Der Verdienst für Hilfskräfte ist recht gering. Jedoch zahlt der Arbeitgeber mehr, wenn man überdurchschnittlich gute Leistungen erbringt..
  • Vorteile: Man arbeitet an der frischen Luft und lernt dabei noch einiges über Gartenbau.
  • Nachteile: Als Erntehelfer muss man hart arbeiten, besonders, wenn man gut verdienen will.

Aushilfsjob als Kassierer

  • Aufgabe: Als Kassierer ist man für die Zahlungsabwicklung verantwortlich. Man scannt Ware, verpackt diese eventuell und kümmert sich um den kompletten Kassenbereich. Dazu gehört auch das Auffüllen der Ware.
  • Einstiegschancen: Kassierer werden nicht nur im Lebensmittelbereich gesucht, sondern auch im Theater, Diskotheken oder Fachgeschäften.
  • Verdienst: Je nach Einsatzort unterschiedlich.
  • Vorteile: Diese Nebenjobs sind nicht allzu anstrengend.
  • Nachteile: Sehr hohe Verantwortung, da man ständig mit Geld zu tun hat.

Aushilfsjob als Haushaltshilfe

  • Aufgabe: Eine Haushaltshilfe reinigt Büroräume oder private Haushalte. Dabei kommen diverse Reinigungsmittel zum Einsatz. In eigenen Fällen kommt noch Kinderbetreuung hinzu.
  • Einstiegschancen: Haushaltshilfen werden sehr oft für Büros oder Privathaushalte gesucht. Ein Führerschein ist von Vorteil.
  • Verdienst: Als Aushilfe verdient meist ab 10 Euro die Stunde.
  • Vorteile: Man arbeitet meist allein und hat somit keinen Chef, der einem hin und wieder über die Schulter schaut.
  • Nachteile: Körperlich sehr anstrengender Job.

Nebenjobs als Animateur

  • Aufgabe: Ein Animateur unterhält und betreut Gäste an Urlaubsorten oder bei Großveranstaltungen. Die Aktivitäten, die er dabei ausübt, können sehr unterschiedlich sein.
  • Einstiegschancen: Diese Minijobs eignen sich für Leute mit sehr guten Fremdsprachenkenntnissen. Man sollte auf jeden Fall sportlich sein. Oftmals wird ein guter Umgang mit Kindern oder Jugendlichen gewünscht.
  • Verdienst: Man verdient nicht sehr viel, jedoch werden die Kosten für die Reise, Verpflegung und Unterkunft vom Arbeitgeber übernommen.
  • Vorteile: Kreativer Job. Man lernt sehr viele Leute kennen.
  • Nachteile: Sehr lange Arbeitszeiten, wenig Freizeit, oft Heimweh.

Aushilfsjob als Bürohelfer

  • Aufgabe: Diese Minijobs sind vor allem für diejenigen geeignet, die über sehr gute PC- und Computerkenntnisse verfügen. Der Bürohelfer kann für viele Tätigkeiten eingesetzt werden.
  • Dazu gehören das Verfassen von Texten, die Dateneingabe, die Erstellung von Präsentationen. Aber auch die Betreuung der Telefonanlage oder Buchhaltungstätigkeiten sind möglich.
  • Einstiegschancen: Sehr gut, wenn man EDV-Kenntnisse mitbringt. Außerdem sollte man für diese Aushilfsjobs fit in Englisch sein.
  • Verdienst: Das Gehalt richtet sich sehr nach dem Alter und Erfahrung der Hilfskraft.
  • Vorteile: Sehr abwechslungsreicher Nebenjob.
  • Nachteile: Überwiegend sitzende Tätigkeit vor dem Computer

Aushilfsjobs im Callcenter

  • Aufgabe: Wer als Aushilfe im Callcenter arbeiten möchte, sollte eine angenehme Stimme haben und eine gute Ausdrucksweise mitbringen. Im Callcenter betreut man Kundenanliegen telefonisch. Auch Verkaufstätigkeiten gehören dazu.
  • Einstiegschancen: Callcenter-Mitarbeiter werden häufig gesucht. Ein selbstbewusstes und sicheres Auftreten ist erwünscht. Außerdem sollte man Multitasking-Fähig sein und Einfühlungsvermögen besitzen.
  • Verdienst: Die Vergütung ist von Branche zu Branche unterschiedlich. Oftmals erfolgt die Bezahlung gemäß der erbrachten Leistung.
  • Vorteile: Man kann im Bereich Kundenservice viel lernen.
  • Nachteile: Viele stressige Situationen, in denen es schwierig sein kann, einen kühlen Kopf zu bewahren.

Kategorien: Newsarchiv

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht publiziert.